Donnerstag, 31. Juli 2008

Es geht weiter...

Hallo, hat mich jemand vermisst?
Na vielleicht, vielleicht auch nicht. Bin seit ein paar Tagen aus La Paz weg - war allerhoechste Zeit! Hab dort die letzte Woche im Dauerabschieds-schmerz verbracht, was nicht schoen ist.
Nachdem mich meine Gastfamily zum Abschied noch in den unwirklichsten Teil von La Paz entfuerht hat: einen Tennis-Fitness-Wellness-Club, der 50$ am Tag Eintritt kostet, wenn man nicht den Victor zum Papa hat ;-)
Also nachdem ich dort meine Titicacasee-Forelle mit Mandel-Rahmsosse und schlechtem Gewissen verdrueckt hatte, ging es los.
Zuerst zum Lago Titicaca, ich wollte eigentlich am Nordufer entlang, das ist eine ganz abseitige und sehr schoene Strasse, die nur von Schmugglern aus Peru benutzt wird. Als erstes kam ich durch Achacachi, das ist so die Zentralstelle abgesottener Altiplano-Bewohner, kurz "Ponchos Rojos", mit zwei davon hab ich mich im Bus unterhalten und sie boten mir am Ende an, mich mit ihren Revolvern vor dem Rest der Bande zu beschuetzen. Wohl war mir ja nicht bei der Sache, weil die Haus-Securitys von Tobi und Martin mal stolz erzaehlt hatten, dass sie in eben diesem, ihrem Heimatdorf, die Diebe im Ofen verbrennen und eines Tages - den Grund hab ich vergessen - alle Hunde gegessen haben...
... also ich wollte da lang, und nachdem ich bis zur Haelfte gekommen war, machte ich Pause in Santiago de Ocola, wo meine vorvorherige Praktikumsstelle ein kleines Tourismusprojekt begonnen hat. Erst mal war es da so schoen, dass ich ueber Nacht geblieben bin. Dann hat mich der kleine Gustavo morgens noch eine Runde im Boot mit auf den See genommen, was auch sehr schoen war.
Mittags stand dann ploetzlich der Jeep von meinem "Ex-Chef", dem Tomas vor meinem neuen Heim und nach einem zuenftigen Bauern-Mittagessen (ein Berg aus 3 Sorten Kartoffeln&Knollen, Wurstsalat, Kaese), hatten sie mich ueberredet, doch wieder zurueck zur Main-Touri-Route zurueckzukehren. Also war ich bald ich Copacabana angekommen, wo ich noch ein bischen die Zeit mit Forellenessen verbrachte (Forelle komplett fuer 1,70€).

Dort hab ich mich gestern abend dann endgueltig von Bolivien losgerissen. Jetzt sitz ich in Cusco, die ersten Inca-Festungen, Ollantaytambo und Pisaq, hab ich mir schon mal angeguckt, muss jetzt nur noch Tobi und Hans finden, die auch gerade angekommen sind...
dann heisst es glaube ich mal wieder "FIESTA" :-)

liebe Gruesse

Keine Kommentare: